Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Fachlabor ITF

Modulbeschreibung

Die Fabrikautomation befasst sich mit der Automatisierung von Fabriken und im Detail mit der Gesamtheit von deren Überwachungs-, Steuerungs-, Regel- und Optimierungseinrichtungen. Innerhalb des Fachlabors liegt der Fokus auf der Realisierung von Automatisierungstechniken in einer Modellfabrik mit geeigneten IT-Komponenten. Die Studierenden eignen sich hierbei Kenntnisse und Fähigkeiten zur Programmierung im sensor- und aktornahen Bereich  an und erarbeiten sich eine vertiefte Kompetenz zu Automatisierungstechniken.

Das Fachlabor wird stetig ausgebaut und erweitert. Dieses Semester liegt der Fokus der Veranstaltung auf der Automatisierung eines Fahrstuhls (siehe Bild).

Die Veranstaltung gliedert sich in Präsenztermine mit einleitenden Impulsvorträgen zur Vermittlung grundlegender Kenntnisse, auch in der systemnahen Programmierung. Anschließend erfolgt die eigenständige Durchführung konkreter Programmieraufgaben in Gruppen. Ergebnisse der Gruppenarbeiten sind einzelne Software-Module, sowie jeweils eine schriftliche Ausarbeitung und Präsentation der Ergebnisse. Die Inhalte der Veranstaltung umfassen:

  • Grundlagen der Fabrikautomation
  • Grundlagen der Sensorik und Aktorik
  • Grundlagen der Überwachungs-, Steuerungs- und Regelungstechnik
  • IT-Architektur der Modellfabrik (Erklärungen zu SoCs, GPIO, CAN-Bus, etc.)
  • Grundprinzipien modernen Software-Engineerings (insb. OOP und Architektur-Muster)
  • Kollaboration in Software-Teams (insb. Versionsverwaltung GIT)
  • Programmierung in C++

Modulumfang

Anzahl Veranstaltungen: 1
SWS je Veranstaltung: 2 V + 2 Ü
Modul-Credits: 3
Anmeldepflicht Die Anmeldung ist für Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens vom 17.09-22.10.19 auf Fachlabor - M.Sc. Wirt. Ing. (WS) freigeschaltet. Für Logistikstudierende ist der Anmeldezeitraum vom 23.09-02.10.19 unter Logistiklabor.

Erste Veranstaltung

Datum: Donnerstag, 24.10.19
Uhrzeit: 14:15-16:45
Ort: MB1 U23

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie auf unserer Moodle-Plattform.

Veranstaltungsdozent

Majsa Ammouriova