Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Informationsaustausch produzierender Unternehmen

Achtung: Dies ist ein auslaufendes Modul!

Modulbeschreibung

Informationsaustausch ist ein elementarer Baustein der modernen Prozesslandschaft.  Die erste Veranstaltung „Informationsaustausch im Wertschöpfungsnetz“ vermittelt den Begriff der Interoperabilität und versucht damit verbundene Fragestellungen zu klären.  Hierzu wird der Studierende in die Prozessmodellierung mittels EPK und IUM eingeführt, lernt grundlegende Datenaustauschformate kennen und beschäftigt sich schlussendlich mit Themen der Datensicherheit und Datenmanipulation. Die zweite Veranstaltung „Planung, Steuerung und Überwachung von Produktionsprozessen“ vervollständigt das Modul und rückt die technischen Aspekte der Datenverarbeitung anhand der Digitalen Fabrik in den Vordergrund. Der Studierende wird in die Grundlagen der Datenerfassung, des Datenaustausches sowie SPS eingeführt. Die im Hintergrund verbindenden Netzwerke werden vorgestellt und Begriffe wie TCP/IP, Feldbus und SOA diskutiert.  Forschungsthemen wie das „Internet der Dinge“ bieten wertvolle Impulse für eigene Studien.  Abgerundet werden die Modulveranstaltungen durch begleitende Übungen, die den Studierenden gleichfalls auf die abschließende, schriftliche Modulprüfung vorbereiten.

Modulumfang

Anzahl Veranstaltungen: 2
SWS je Veranstaltung: 2 V + 1 Ü
Modul-Credits: 8
Anmeldepflicht: Anmeldung im LSF erforderlich

Veranstaltungsinformationen

Datum: Auslaufendes Bachelormodul
Studium: Digitales Selbststudium
Ort:

ITA 1: Link

ITA 2: Link

Veranstaltungsdozent

Anne Antonia Scheidler



Nebeninhalt

Kontakt